<< zur Übersicht Mitwirkung | 02. Mai 2022

So können Sie mitwirken

Am 3. Mai 2022 startet das öffentliche Mitwirkungsverfahren zum Bebauungsplan und der Teilzonenplanänderung «Bell-Areal». Die Mitwirkung dauert bis am 12. Juni. Alle interessierten Personen, Organisationen und Behörden erhalten die Gelegenheit, sich mit den Planungsentwürfen zu befassen und Stellungnahmen sowie Anträge schriftlich einzubringen. Diese werden dann in Form des Mitwirkungsberichts zusammen mit dem kantonalen Vorprüfungsbericht dem Krienser Einwohnerrat zur Beratung in erster Lesung vorgelegt.

 

Stellungnahmen müssen schriftlich eingereicht werden

Vom 3. Mai bis am 12. Juni 2022 liegen der Bebauungsplan und die Teilzonenplanänderung zum Bell-Areal im Foyer des Krienser Stadthauses öffentlich auf. Alternativ können die Unterlagen ab dem 3. Mai online unter kriens.ch/bellareal eingesehen werden.

Die Stellungnahmen sind über die Beteiligungsplattform der Stadt Kriens mitreden-kriens.ch bis am Sonntag 12. Juni 2022 einzubringen. Alternativ sind die Stellungnahmen zur vorliegenden Planung postalisch an das Bau- und Umweltdepartement Kriens – mit Namen, Adresse und Vermerk «Mitwirkung Bell-Areal» versehen, per Post an Stadtverwaltung Kriens, Bau- und Umweltdepartement, Postfach, 6011 Kriens oder per E-Mail an bau.umweltdepartement@kriens.ch – zu richten.

 

Weitere Schritte

Gleichzeitig zur Mitwirkung findet die Vorprüfung des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements des Kantons Luzern statt. Aufgrund der Anträge und Anregungen aus dem Mitwirkungs- und Vorprüfungsverfahren werden wo nötig der Bebauungsplan und die Teilzonenplanänderung zum Bell-Areal überarbeitet.

Die während der Mitwirkungsfrist schriftlich eingebrachten Stellungnahmen werden im Mitwirkungsbericht beantwortet, welcher für die erste Lesung im Einwohnerrat voraussichtlich im Herbst 2022 vorliegt. Nach der ersten Lesung im Krienser Einwohnerrat werden der Bebauungsplan und die Teilzonenplanänderung voraussichtlich Anfang 2023 während 30 Tagen öffentlich aufliegen